Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie auf dem Portal der katholischen Kirche in Nordhorn!

Hier finden Sie Informationen zur Stadtpfarrei St. Augustinus mit ihren unterschiedlichen Kirchorten: St. Augustinus im Stadtzentrum, St. Josef in Bookholt, St. Marien in der Blumensiedlung, St. Elisabeth auf der Blanke, St. Marien in Brandlecht, sowie in enger ökumenischer Verbundenheit mit unseren lutherischen und reformierten Geschwistern im Glauben die Michaeliskirche in Klausheide.

In allen Gemeinden gibt es ein buntes Gemeindeleben. Menschen aller Generationen begegnen sich, sammeln Erfahrungen im Glauben, feiern Gottesdienste und teilen das Leben in seinen Höhen und Tiefen miteinander. Diese Seite gibt auch hilfreiche Auskünfte über weitere katholische und ökumenische Einrichtungen in Nordhorn.

Besuchen Sie auch unsere facebook-Seite: www.facebook.com/st.augustinusnoh.

Übrigens: Unter www.grafschafter-kirchen.de können Sie tolle 360°- Einblicke in viele Kirchen der Grafschaft Bentheim erhalten. Auch unsere St. Augustinus-Kirche und die Kapelle im Haus St. Marien sind dabei. Ein tolles ökumenisches Projekt! Schauen Sie sich um! Gehen Sie auf Entdeckertour!

_______________________________________________________________________________________

Die St. Augustinus-Kirche wird renoviert

Unter diesem Link erhalten Sie wichtige Einblicke in die Planungen und in die Gedanken, die hinter dem "Communio-Modell" stehen.

 

Finanzierung

Eine so große Maßnahme kann die Stadtpfarrei nicht aus eigenen Mitteln stemmen. Wir sind froh, dass das Bistum eine Sonderfinanzierung ermöglicht. Es sieht für unser Projekt eine Festbetragsfinanzierung in Höhe von 1, 5 Mio. € vor. Weitere Kosten müssen aus Spenden, Zuschüssen, Projektmitteln oder aus Eigenmitteln getragen werden. Jeder Euro wird uns helfen, die Kirche zu renovieren und für die nächsten Generationen zu erhalten.

Spendenkonten:

DE29 2675 0001 0151 3848 15 Kreissparkasse

DE15 2806 9956 5700 0123 00 Grafschafter Volks-bank

Verwendungszweck: Spende Kirchenrenovierung St. Augustinus 205210/1110

Vielen herzlichen Dank!

 

Jahreskalender St. Augustinus

Es ist ein Jahreskalender 2022 mit tollen Fotomotiven der Kirche St. Augustinus entstanden. Jedes Monatsblatt enthält neben dem Bild zudem ein geistliches Wort des Hl. Augustinus. Die Kalender können zum Preis von 10,00 € in den Pfarrbüros oder an verschiedenen Stellen nach den Gottesdiensten erworben werden. Der Erlös kommt der Renovierung der Kirche St. Augustinus zugute.

DANKE allen, die dieses Projekt ermöglichen!

 

Im Advent bieten wir verschiedene Dinge an, die Freude machen und der Renovierung ein wenig Geld in die Kasse spülen soll.

Mit einem bekannten Weinunternehmen haben wir den Renovierungswein aufgelegt. Im Angebot ist ein lieblicher Baccus und ein halbtrockener Dornfelder zum Preis von jeweils 8,50 € bzw. 17.00 € für zwei Flaschen im Geschenkkarton.

Daneben hat die Handarbeitsgruppe in St. Augustinus kräftig Neujahrskuchen gebacken, die ebenfalls angeboten werden.

Für die Freunde kräftigen Teigs können wir mit einem heimischen Bäcker Augustinusbrot anbieten.

„Wunder“- bare Karten und ein besonderer Fotokalender von St. Augustinus (siehe nebenstehenden Text) runden das Angebot ab.

Alle diese schönen Dinge können sie nach den Vorabend- bzw. Sonntagsmessen oder in den Pfarrbüros erwerben, am Samstag auch vorm Kirchenschiff.

Also - stecken Sie gern ein bisschen Geld ein, es lohnt sich

      _____________________________________________________________________________________  

Entscheidungen zu den Gottesdiensten

Stand: 26. November 2021

Wir feiern unter Einhaltung der Hygieneregeln unsere Gottesdienste. Grundlage dafür bieten die Empfehlungen und Richtlinien des Bistums Osnabrück, die Regelungen im Land Niedersachsen und die entsprechenden Verordnungen in der Grafschaft Bentheim. Das Bistum hat aufgrund der aktuellen hohen Inzidenzlage die Empfehlungen konkretisiert und verschärft. Wir bitten um Beachtung der Regeln, die immer wieder in unserem Krisenstab (Coronarat - Vertretung von PGR, KV, Gemeindeausschüsse) bedacht werden. Die Gottesdienste sind offen für alle, sofern sie keine Krankheitssymptome (akute Atemwegserkrankung und/oder grippeähnliche Symptome) zeigen.

Maßnahmen zum Gesundheitsschutz bei der Feier der Gottesdienste:

Leider steigen die Coronazahlen in diesen Wochen wieder deutlich. Wir sind weiter an die Beschränkungen gebunden. Aus Gründen des Gesundheitsschutzes ist die Zahl der Sitzplätze in den Kirchen den Vorgaben der Abstandsregeln entsprechend reduziert. Nur Haus- und Lebensgemeinschaften dürfen zusammensitzen. Für die Sonntagsgottesdienste bitte weiterhin das Anmeldeverfahren über die Pfarrbüros nutzen. Weiterhin ist die namentliche Registrierung notwendig, um ggfs. eine Kontaktnachverfolgung zu ermöglichen. Die Ordnerkräfte leisten nach wie vor in den Kirchen viele wertvolle Dienste (namentliche Registrierung, Hinweise auf Desinfektion und das Tragen der Masken, Einhaltung der Abstände…). Danke dafür! - Wir singen miteinander eine wieder reduzierte Anzahl von Liedern. Gotteslobe dürfen dann ausgelegt werden, wenn sie nach Gebrauch für 48 Stunden wegen einer möglichen Kontaktinfektion keine neue Verwendung finden. Wir danken weiter allen, die sich als Musikerinnen und Musiker bzw. als KantorInnen einbringen. Das Tragen der medizinischen Gesichtsmaske ist während des Betretens, Verlassens und beim Kommuniongang verpflichtend. Während des gesamten Gottesdienstes und v.a. beim Singen wird das Tragen sehr empfohlen. Die Spendeformel („Der Leib Christ. Amen“) bei der Austeilung der Hl. Kommunion (Handkommunion) kann wieder gesprochen werden.

Die Messdienerinnen und Messdiener übernehmen seit Oktober auch wieder den Dienst der Gabenbereitung. Herzlichen Dank allen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, die diesen Dienst versehen. Auch der Dienst des Kommunionhelfers/der Kommunionhelferin ist in der Stadtpfarrei wieder aufgenommen worden. Baulich eignet sich wegen der nach wie vor notwendigen „Einbahnregelung“ beim Kommuniongang (kein Begegnungsverkehr) aufgrund der vorhandenen Gänge dafür die Kirche St. Augustinus (sonntags, 10.30 Uhr). Alle KommunionhelferInnen der Stadtpfarrei können sich für diesen Dienst melden (Pfarrbüro St. Augustinus).

Aufgrund der notwendigen Lüftung kann während der Heizperiode die gewünschte Temperatur in den Kirchen nicht immer erreicht werden.

Bitte achten Sie auch nach dem Gottesdienst, vor der Kirche, auf die Einhaltung der Abstände.

Erweiterte Gottesdienstordnung

Im Corona-Rat (Vertretung von PGR, KV, Gemeindeausschüsse) und im PGR haben wir in den vergangenen Tagen überlegt, die aufgrund der Pandemie eingeschränkte Werktagsgottesdienstordnung wieder zu erweitern.

Ab dem neuen Kirchenjahr (1. Advent) sollen die Nachmittagsgottesdienste in Verbindung mit den wieder beginnenden Seniorentreffen in St. Josef (2.+ 4. Mittwoch im Monat um 14.30 Uhr, 1.+ 3. Dienstag im Monat, 09.00 Uhr), St. Augustinus (4. Dienstag im Monat, 14.30 Uhr) und St. Elisabeth (2. Dienstag im Monat, 14.30 Uhr) wieder stattfinden; natürlich muss die jeweilige aktuelle Coronalage im Blick bleiben.

Leider sind in der EUREGIO-KLINIK und im Haus St. Marien nach wie vor keine öffentlichen Gottesdienste möglich. Die Gottesdienste werden im Wesentlichen weiterhin „hausintern“ für die PatientInnen bzw. BewohnerInnen gefeiert (s. Seite 5)

Wir bleiben weiterhin im Gebet verbunden: die wöchentlich neue Telefonandacht wird weitergeführt (Tel: 8 111 095), ebenso wie die etwa 10 minütige ökum. Videoandacht in Kooperation mit den Grafschafter Nachrichten am Sonntag. Außerdem verweisen wir auf die vielfältigen gottesdienstlichen Übertragungen im Internet oder im Fernsehen.

Im Haus St. Marien feiern wir bei stabiler Infektionslage nach Absprache mit der Hausleitung immer am 2. und 4. Dienstag im Monat morgens um 9.00 Uhr die Hl. Messe (monatl. anschl. Kommunion in den Wohngemeinschaften unter Einhaltung der Hygieneregeln). Die Öffnung der Gottesdienste für die gemeindliche Öffentlichkeit ist aus Gründen der einzuhaltenden Abstände leider nicht möglich. Einzelne Angehörige der BewohnerInnen können an den Gottesdiensten teilnehmen. Beachten Sie bitte je nach Inzidenzlage die Zugangsbedingungen für das Haus St. Marien.

Auch in den anderen Pflegeeinrichtungen der Stadt finden z.T. wieder regelmäßige Gottesdienste in ökum. Absprache statt. Näheres entscheidet jeweils die Haus- und Einrichtungsleitung.  

Die Hauskommunion bei älteren und kranken Gemeindemitgliedern findet nach vorheriger Absprache unter Einhaltung der Hygieneregeln statt. Das Sakrament der Krankensalbung wird selbstverständlich weiterhin unter den Auflagen des Gesundheitsschutzes gespendet. Die Geburtstagsbesuche finden nach Absprache unter Einhaltung der Gesundheitsregeln statt.

In dieser Ausgabe finden Sie bereits einen Ausblick auf die geplante Gottesdienstordnung zu Weihnachten, die coronabedingt umfangreicher ausfällt, um möglichst vielen den Besuch eines Gottesdienstes zu ermöglichen. Kurzfristige Änderungen sind aufgrund des Infektionsgeschehens immer möglich. Bitte auf die jeweils aktuellen Hinweise in den Mitteilungen und auf der homepage achten. Auch ein streaming-Angebot über unseren youtube-Kanal soll wieder zu Heilig Abend vorbereitet werden.

Unsere Gemeindehäuser sind offen. Gremien und Gruppen können unter Einhaltung des Hygienekonzeptes in unseren Gemeindehäusern zusammenkommen. Neue Regelungen (3 G) entsprechend der geltenden Corona-Verordnung und des Rahmenplans im Bistum Osnabrück sind im Corona-Rat und im Pfarrgemeinderat beschlossen worden und gelten ab dem 1. Oktober. Die Gruppen und Vereine wurden auch über die Gemeindeausschüsse entsprechend informiert. Einzelne Gruppen können in Eigenverantwortung auch die 2G-Regel anwenden. Neu: Auch in diesem Fall finden die Maskenpflicht und die Abstandsgebote Anwendung.

  _____________________________________________________________________________________________    

Internet, Fernsehen und Radio bieten vielfältige Möglichkeiten

zum Mitfeiern von Gottesdiensten und zum Gebet.

 

"Anrufbeantworter-Andachten"

Die  Nummer lautet (05921) 8 111 095. Wie gewohnt können Sie die Andachten zu jeder Tages- und Nachtzeit erreichen. Wir freuen uns über Ihren Anruf!        
   

Institutionelles Schutzkonzept (ISK)

Nach leidvollen Erfahrungen und massivem Vertrauensverlust im Zusammenhang mit sexualisierter Gewalt, dem mangelnden und fehlerhaften Umgang mit Betroffenen, Täterinnen und Tätern wurden in der Katholischen Kirche in Deutschland vielfältige Maßnahmen gerade auch im Bereich der Prävention ergriffen. Auch unsere Stadtpfarrei St. Augustinus Nordhorn ist aufgrund der Präventionsordnung des Bistums Osnabrück gehalten, für ihren Bereich ein institutionelles Schutzkonzept (ISK) zu erarbeiten. Das Präventionsteam der Stadtpfarrei hat ein Konzept erarbeitet, das auf der Präventionssordnung basiert und nach einer erfolgten Risikoanalyse erstellt wurde. In der Stadtpfarrei St. Augustinus Nordhorn tragen wir Verantwortung für rund 14.000 Katholikinnen und Katholiken. An den fünf Kirchenstandorten St. Augustinus (mit Klausheide), St. Marien, St. Josef, St. Elisabeth und St. Marien-Brandlecht findet in den Kirchen selbst und in den angegliederten Gemeindehäusern vielfältiges kirchliches Leben statt mit zahlreichen Gruppen und Verbänden, wozu selbstverständlich auch die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen gehört. Die in der Pfarrei bestehenden Einrichtungen, wie z.B. die Familienbildungsstätte, die Kindertagesstätten, die Marienpflege, entwickeln im Rahmen ihrer Strukturen eigene Schutzkonzepte. Alle Seiten arbeiten dabei eng zusammen. Das Institutionelle Schutzkonzept der Stadtpfarrei St. Augustinus Nordhorn wurde vom Pfarrgemeinderat im Juli 2020 und vom Kirchenvorstand im September 2020 beschlossen. Das ISK finden Sie HIER. In der Stadtpfarrei wurden Verantwortliche für das Thema „Prävention“ benannt. Diese sind Beratungs- und Beschwerdestelle für Kinder, Jugendliche, hilfsbedürftige Erwachsene, Eltern, bzw. Erziehungsberechtigte, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Dem Präventionsteam der Stadtpfarrei St. Augustinus gehören an: __________________________________________________________________________________  

+

Adventsstille in Klausheide

Donnerstag 09.12. - 19:40 Uhr

In ökumenischer Gemeinschaft gehen wir in Klausheide durch den Advent. Regelmäßig laden ...

mehr
Pfarrei Nordhorn

Adventsfenster in Brandlecht

Freitag 10.12. - 18:30 Uhr

Auch in diesem Jahr wird es an den Freitagabenden vor den Adventssonntagen ...

mehr
Pfarrei Nordhorn
St. Marien-Brandlecht
Pfarrei Nordhorn
St. Augustinus

Adventliche Auszeit in St. Augustinus

Samstag 11.12. - 12:00 Uhr

Viele Menschen klagen darüber, dass der Advent mehr Kommerz als Besinnung bietet ...

mehr
Pfarrei Nordhorn
St. Marien-Brandlecht

Fest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria.

Samstag 11.12. - 18:30 Uhr

Am Mittwoch, 08.12., feiern wir das Fest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau ...

mehr